ANZEIGE

Schützenfest in Vorst Vorst: Viele PS für den Jungkönig

Schützenfest: Jungschützenkönig Maurice von den Berg arbeitet als Meister in einer Autowerkstatt in Korschenbroich. Auto- und Motorradfahren sind seine Hobbys.

Für Jungschützenkönig und Auto-Liebhaber Maurice van den Berg (3.v.l.) darf es gerne auch mehr als eine Pferdestärke sein. In seinem Königsjahr stehen ihm zur Seite (v.l.) Ministerpaar Claudia Löwen und Sandro Pereira, Jungkönigin Sarah Losacker sowie Ministerpaar Karolina Feist und Maximilian Dick. FOTO: BRUDERSCHAFT

Das Königshaus der Vorster Jungschützen steckt voller Schützenfestbegeisterung. Maurice van den Berg, der nächsten Monat 26 Jahre alt wird, und seine fünf Jahre jüngere Partnerin Sarah Losacker freuen sich schon sehr auf das bevorstehende Schützenfest, das vom 9. bis 12. September gefeiert wird. Die Liebe zum Vorster Schützenfest hat das Paar auch zusammengebracht: Sie haben sich dort kennengelernt.

Maurice van den Berg ist gebürtiger Düsseldorfer und kam als 15-Jähriger nach Vorst. Zwei Jahre später marschierte er im Schützenzug „Es war einmal ...“ mit und errang 2020 die Zugkönigswürde. Als er im vergangenen Jahr von seinen Jungkönigsambitionen erzählte, war schnell klar, dass sein Zug ihn unterstützen würde.

Der Jungschützenkönig arbeitet als Meister in einer Autowerkstatt in Korschenbroich. Auto- und Motorradfahren sind seine Hobbys, aber er trifft sich auch gerne mit Freunden. 

Sarah Losacker wurde 2002 in Leverkusen geboren und lebt seit 2016 in Vorst. Nächsten Monat wird sie ihre Ausbildung zur Physiotherapeutin abschließen. In ihrer Freizeit gibt sie sich mit weit weniger Pferdestärken zufrieden als ihr Freund: Ihr genügt die eine PS in ihrem Pferdestall. Sie trifft sich gerne mit Freunden und geht ins Fitnessstudio. 

Das Paar freut sich jedes Jahr auf das Vorster Schützenfest. Diesmal ist die Vorfreude aus verständlichem Grund noch größer – und die teilen sie auch mit ihren Ministerpaaren. Sandro Pereira und Claudia Löwen haben neben dem Schützenwesen eine weitere gemeinsame Leidenschaft: Autos. Sie lernten sich vor drei Jahren auf einem Tuningtreffen kennen. Aufgrund desselben Autotyps und Claudias Scirocco-Gruppe kam man ins Gespräch.

Sandro Pereira ist 26 Jahre alt und Elektroniker von Beruf. Der St.-Eustachius-Schützenbruderschaft Vorst gehört er seit 2009 an, seit 2014 marschiert er im Jägerzug „Freischütz“ mit. Er sollte sich schnell als Aktivposten erweisen: 2012 war er Schülerprinz und 2014 Prinz der Bruderschaft. Vor neun Jahren war er Minister des Jungschützenkönigs Fabian Kirsten. Claudia Löwen wohnt in Jüchen und arbeitet als Köchin in einer Kindertagesstätte in Mönchengladbach. Zuvor hatte sie in dem Krankenhaus gekocht, in dem sie 1991 geboren wurde.

Das zweite Ministerpaar ist schon seit Grundschulzeiten miteinander befreundet. Maximilian Dick wurde2004 in Neuss geboren und hat nie woanders gelebt als in Vorst. Er besucht die Gesamtschule in Anrath. Im Alter von sechs Jahren wurde er Edelknabe; 2013/14brachte er es zum Edelknabenkönig. 2018 gründete er mit Freunden den Jägerzug„Jung Waldeslust“. So gerne er mit Freunden zusammen ist: Er genießt auch die ausgiebigen Spaziergänge mit seinem Hund Nero.

Ministerin Karolina Feist wurde 2005 in Düsseldorf geboren. Im Alter von drei  Jahren zog sie mit ihren Eltern nach Vorst. Sie hat gerade ihr Abitur gemacht und möchte nun in Münster Biologie und Kunst auf Lehramt studieren. Sie ist schon lange Fan des Vorster Schützenfestes und freut sich darauf, dieses jetzt besonders intensiv erleben zu dürfen. RUDOLF BARNHOLT

Mehr zum Thema